Working Out Loud als Methode zur Vorbereitung auf die Bachelorarbeit

 

WOL für Studienarbeiten_600
Foto: Nina Stellmann

 

Mai 2018 – Link LinkedIn

Von Nina Stellmann

Im Rahmen unseres berufsbegleitenden Studiums “Informationsmanagement” an der Hochschule Hannover probieren wir zurzeit die Methode WOL aus und entwickeln Konzepte, um diese Methode in unseren Studiungang und in Fortbildungen in Bibliotheken integrieren zu können. Als WOL vor unserem ersten Circle-Treffen vorgestellt wurde und ich einen ersten Blick in die Circle-Guides geworfen hatte, konnte ich mir nicht vorstellen, wie die einzelnen Aufgaben mich meinem Ziel näher bringen sollten.

Maret Zepernick – über “Working Out Loud”

Mai 2018 – Youtube

Von Maret Zepernick

“Working Out Loud ist im Zuge von Digitalisierung und New Work in aller Munde. Handelt es sich um ein leeres Buzzword, oder womöglich um das Rüstzeug für die neue Arbeitswelt im digitalen Wandel? Das möchte ich gerne mit dem 12min.me Publikum diskutieren, und als Grundlage werde ich in meinem Vortrag erklären, was eigentlich hinter WOL steckt und wie es funktioniert. Dazu gibt es eigene Beobachtungen und Erfahrungen aus meiner persönlichen WOL-Praxis.”

 

WOL – Working Out Loud – Mein Experiment anlässlich der Experienza.ch – 2. Teil

 

0
Foto: Stefanie Moser

 

Mai 2018 – Beitrag LinkedIn Pulse

Von Stefanie Moser

Anlässlich der Experienza in Bern habe ich mit 25 Interessierten einen Workshop zu “Working Out Loud” – kurz WOL – durchgeführt. WOL ist eine Methode, um eigene Ziele dank relevanter Arbeitsbeziehungen besser zu erreichen und dabei die eigene Vernetzungsfähigkeit zu trainieren. Ich wollte die Zuhörer animieren, WOL konkret auszuprobieren und so mussten sie sich nach meinem Kurzinput entscheiden, bei welcher Gruppe sie mitarbeiten wollten. Lesen Sie dazu mehr im ersten Teil. Nun war ich gespannt: Würden sich einige Teilnehmer direkt an die WOL-Umsetzung wagen?