Working Out Loud als Wegbereiter einer neuen Arbeits- und Lernkultur

startup-593341_1920
Foto Wissensdialoge.de

Nov. 2018 – wissensdialoge.de

Von Nicole Behringer

Working Out Loud ist eine Selbstlernmethode, die dem agilen Lernen zugeordnet wird. Anders als der Name vermuten lässt, geht es bei Working Out Loud (WOL) nicht darum, lautstark auf die eigene Arbeit aufmerksam zu machen, sondern WOL steht für „offenes Arbeiten“ bzw. „offenes Teilen“. Ein wesentliches Ziel dieses Lernformates ist es, Beziehungen aufzubauen, die dabei helfen eine Fähigkeit zu entwickeln bzw. ein neues Thema zu erschließen. (Lesen Sie hier mehr zu den Grundprinzipien von WOL.)

Advertisements

WOL Schweiz meets John Stepper

0
Foto: Stefanie Moser

Okt. 2018 – LinkedIn

Von: Stefanie Moser

Grosszügigkeit ist eines der 5 Kernelemente von Working Out Loud – kurz WOL. John Stepper, der Mann hinter WOL, lebt diesen Wert eindrücklich und sehr authentisch vor. Anlässlich des 1. Swiss Social Collaboration Summit hat er sich sofort bereit erklärt, die Fragen aus dem letzten Schweizer WOL-Meetup zu beantworten.

Working Out Loud im Unternehmen: #WOLCoP-Pioniere berichten

Ilona Libal
Foto: Ilona Libal

Okt. 2018 – Ilona Libal Blog

Von Ilona Libal

Kennen Sie das? Diese Augenblicke, in denen Sie jemand begegnen, der Sie unmittelbar versteht. Aber nicht so, wie enge Freunde einen verstehen, sondern so, als jemand, der begreift, wie sie ticken, der irgendwie genauso tickt, wo man dieses plötzliche Gefühl der Zugehörigkeit hat. Diese Menschen trifft man leider viel zu selten. Ich schätze solche Verbindungen aus tiefstem Herzen und bin dankbar. Denn sie sind ein außergewöhnliches Geschenk.

Selbstorganisierte virtuelle Projektarbeit – Wie Teamwork im virtuellen Raum funktionieren kann

Foto
Foto. Informatik Aktuell © gpointstudio / Fotolia.com

Sep. 2018 – Erschienen in Informatik Aktuell

Von Isabelle Schemion

Viele Unternehmen sehen sich heute in der Pflicht, virtuelle Teamarbeit möglich zu machen. Das resultiert zum Einen aus einer zunehmenden aufgaben- und projektorientierten Arbeitsweise, zum Anderen daraus, dass immer mehr Teams aus Experten zusammengesetzt werden, die nicht unbedingt alle in derselben Stadt oder gar demselben Land leben.