What we can learn from Jazz Players about WorkingOutLoud

Sep. 2018 – Erschienen in LinkedIn

Von Sebastian Kolberg

It started with a thought and a spontaneous tweet some days ago.

“Attending a #WOL Circle is like playing in a #Jazzband and running a Jam session. Listen to the others, learn together and create your own beautiful sound with a common rhythm.”

Selbstorganisierte virtuelle Projektarbeit – Wie Teamwork im virtuellen Raum funktionieren kann

Foto
Foto. Informatik Aktuell © gpointstudio / Fotolia.com

Sep. 2018 – Erschienen in Informatik Aktuell

Von Isabelle Schemion

Viele Unternehmen sehen sich heute in der Pflicht, virtuelle Teamarbeit möglich zu machen. Das resultiert zum Einen aus einer zunehmenden aufgaben- und projektorientierten Arbeitsweise, zum Anderen daraus, dass immer mehr Teams aus Experten zusammengesetzt werden, die nicht unbedingt alle in derselben Stadt oder gar demselben Land leben.

John Stepper im Interview: ‚Don´t tell people what to do‘

 

mm
Foto: Manager Seminare

Sep. 2018 – Erschienen Manager Seminare

Interview: Nicole Bußmann, Kamera: Sarah Lambers

Vor drei Jahren war John Stepper noch IT-Experte bei der Deutschen Bank in New York und sein Ansatz „Working Out Loud (WOL)“ ein kleines Selbstlernprogramm, das außer ein paar frühen Enthusiasten kaum einer kannte. Nun hat der US-Amerikaner die Eröffnungskeynote der Zukunft Personal Europe 2018 gehalten.

Working out Loud – Mindset Shift mit Methode

 

Working-out-loud_600
Foto Transformations-Werkstatt

Sep. 2018 – Erschienen in Transformations-Werkstatt

Von Birte Döring

Zur erfolgreichen Umsetzung der digitalen Transformation bedarf es vor allem einer Veränderung der Unternehmenskultur. Dies stellt jedoch viele Unternehmen vor große Herausforderungen. Sind sich die meisten Unternehmen der digitalen Herausforderungen und des notwendigen kulturellen Wandels mittlerweile bewusst, so besteht oftmals Ratlosigkeit wie dieser Wandel in der Praxis umgesetzt werden kann und neue Denk-und Arbeitsweisen etabliert werden können.

Lernziel Kollaboration

Sabine Kluge
Foto: Sabine Kluge

Sep. 2018 – Erschienen in ChangeX

Unter den Methoden, die dazu beitragen sollen, eine neue Form der Zusammenarbeit in Unternehmen zu etablieren, ist Working Out Loud wohl die schillerndste: gehypt, umstritten, uneindeutig, schwer zu fassen. Das liegt schon an der Zwitterstruktur: Working Out Loud ist ein Lernprogramm, aber es ist auch eine Arbeitshaltung. Ein Lernprogramm, das helfen soll, Silostrukturen und das Horten von Wissen zu überwinden – und eine Arbeitshaltung zu verbreiten, die auf Kollaboration, gegenseitiger Hilfe und dem Teilen von Wissen beruht.